zurück
Bremerhaven Plus / Ratgeber
Spiel und Spaß mit den Enkeln 
©VadimGuzhva /stock.adobe.com

Spiel und Spaß mit den Enkeln 

Für Oma und Opa ist es immer eine besondere Freude: Besuch von den Enkeln. Sie bringen Schwung und gute Laune in den Alltag. Aber sie brauchen auch Beschäftigung. Damit keine Langeweile aufkommt, lesen Sie unsere Tipps für gemeinsame Aktivitäten. 

Spiel und Spaß mit den Enkeln 

Mit den Enkeln kochen oder backen 

Schon früh können Kinder in der Küche helfen. Einfache Aufgaben wie Teig kneten oder Gemüse abwaschen gehen schon mit etwa zwei Jahren, wenn Oma und Opa unterstützen. Je nach Alter können sie unter anderem auch Gemüse schneiden oder Eier aufschlagen. Einerseits freuen sich die Kinder, wenn sie sich aktiv einbringen können. Andererseits lernen sie etwas über Lebensmittel und ihre Zubereitung. Probieren Sie am besten einfache Gerichte aus. Wie Nudeln mit Soße oder Pfannkuchen. Auch Plätzchenbacken mitsamt Ausstechen und Dekorieren kommt immer gut an. 

Mit den Enkeln basteln und werken 

Kinder sind gerne kreativ. Das können Sie mit gemeinsamen Projekten unterstützen. Ohne große Vorbereitungen lässt sich ein Salzteig machen. Wie, lesen Sie hier. Damit können Sie zum Beispiel Mobiles formen, aber auch Ausstattung für den Kaufmannsladen oder die Spielküche. Oder wie wäre es mit einem handwerklichen Projekt? Ein Insektenhotel lässt sich schnell gemeinsam umsetzen. Lesen Sie hier unsere Anleitung. Dabei können die Kleinen ihre Geschicklichkeit verbessern und verschiedene Techniken lernen. Und Sie tun gemeinsam etwas Gutes für den Artenschutz. Wenn das Projekt fertig ist, haben sie einen Grund, stolz auf sich zu sein. Und nehmen vielleicht auch etwas mit nach Hause, dass sie an Oma und Opa denken lässt. 

Spiele-Klassiker für Groß und Klein 

Für alle Fälle sollten die Großeltern eine Sammlung von Gesellschaftsspielen parat haben. Würfelspiele gehen gut ab etwa fünf Jahren. Reaktions- und Geschicklichkeitsspiele auch schon ab zwei bis drei Jahren. Bringen Sie Ihren Enkeln Spieleklassiker bei. Zum Beispiel Kartenspiele wie Mau-Mau und Schwimmen. Zeigen Sie Ihnen auch, wie man Karten richtig mischt.  Zeitlos sind Memory oder Mensch-ärgere-dich-nicht. Gesellschaftsspiele bringen nicht nur Spaß, sondern fördern auch die geistigen und sozialen Fähigkeiten. 

Zeitreise mit den Enkeln 

Nehmen Sie Ihre Enkel mit in Ihre Kindheit und Jugend. Zeigen Sie Ihnen Ihre Fotoalben und erzählen Sie Ihre Lebensgeschichte. Denn die Vergangenheit ist auch für junge Menschen spannend. Wie war es, als Oma und Opa noch klein waren? Wo sind sie aufgewachsen, mit welchen Verwandten? Wie war es in der Schule? Darüber können Kinder viel lernen und sich in ihre Großeltern hineinversetzen. Besonders spannend: Probieren Sie gemeinsam alte Gegenstände wie Plattenspieler aus und hören Sie Musik aus Ihrer Jugend. Oder gucken Sie in den Kleiderschrank: Welche Kleidung war früher modern? Wie unterscheidet sich die Mode von heute? 

Ausflüge in die Umgebung 

Entdecken Sie gemeinsam mit Ihren Enkeln die Region! In Bremerhaven und dem Cuxland gibt es Zoos und viele Museen, die auf Familien ausgerichtet sind. Die Kinder können etwas erleben und dabei Neues lernen. Auch ein Ausflug in die Natur kann spannend sein. Nehmen Sie dort verschiedene heimische Pflanzen- und Tierarten unter die Lupe. Außerdem ist ein gemeinsamer Spaziergang am Deich oder Strand oft eine gute Idee. Sie können ein Fernglas mitnehmen, um Schiffe zu beobachten. Das macht es zusätzlich aufregend für die Kleinen. Vielleicht finden Sie ja auch interessantes Treibgut. 

Auf Wünsche der Kinder eingehen 

Ganz wichtig: überfordern Sie Ihre Enkel nicht. Gehen Sie auf das ein, was die Kinder möchten. Denn manchmal brauchen sie gar keinen Entertainer. Vielleicht wollen Sie einfach nur die Ruhe und die Gemütlichkeit bei Oma und Opa genießen. 


Weitere Artikel